Genuss & Kulinarik

Baden bei Wien

Das Badener Kaffeebonbon oder auch Badener Zuckerl genannt wurde erstmalig urkundlich im Jahre 1883 in den Annalen der Niederösterreichischen Schützengesellschaft erwähnt, die das 3. NÖ Landesschießen ausrichten durften. Die Schützen planten die Veranstaltung aufwendig und verzierten Blumensträuße mit den Badener Zuckerln um niemand geringeren als Kronprinz Rudolph willkommen zu heißen. Seither gelten die Badener Zuckerln immer wieder als Botschafter Badens.

Heute wird diese Traditionssüßigkeit noch im Cafe Lehner oder Cafe Ullmann aus feinem Schlagobers, Kristallzucker, frisch aufgebrühtem Kaffee und Butter aus österreichischer Alpenmilch hergestellt.