Genuss & Kulinarik
Baden bei Wien

Ein süßes Geheimnis?

Wer in Baden kennt sie nicht, die kleinen malzbraunen auf vier Seiten abgeschrägten Halbwürfel, verpackt in rosa Papier mit entsprechendem Aufdruck:
die Original Badener Kaffeebonbons.

Manche beklagen sich, dass diese Süßigkeit an den Zähnen oder am Gaumen kleben bleiben, aber diese Minderheit wird nicht gehört und berücksichtigt!

Das Badener Kaffeebonbon oder auch Badener Zuckerl wurde erstmalig urkundlich im Jahre 1883 in den Annalen der Niederösterreichischen Schützengesellschaft erwähnt, die das 3. NÖ Landesschießen ausrichten durften.

Die Schützen planten die Veranstaltung aufwendig und verzierten Blumensträuße mit den Badener Zuckerln um niemand geringeren als Kronprinz Rudolph willkommen zu heißen.

Seither zählt das Badener Kaffeebonbon oder auch die Badener Zuckerln immer wieder als Botschafter Badens.

Heute wird diese Traditionssüßigkeit noch im Café Lehner oder Café Ullmann aus feinem Schlagobers, Kristallzucker, frisch aufgebrühtem Kaffee und Butter aus österreichischer Alpenmilch hergestellt.

Heurigengenuss

Die Geburtsstunde des Heurigen fand 1380 statt, als Herzog Albrecht III. 1380 den Bürgern von Gumpoldskirchen das Recht auf Leutgeben, also den Ausschank ihres selbst erzeugten Weins, erteilte. Die älteste noch erhaltene Leutgeb-Ordnung ist in Baden mit 1459 datiert. Damit wurde der Grundstein für die heutige Heurigenkultur also in der Thermenregion Wienerwald gelegt. Auch eines der ältesten und traditionsreichsten Weingüter Österreichs, das Freigut Thallern, befindet sich unweit von Baden. Es wurde bereits im 12. Jahrhundert von den Zisterziensermönchen des Stiftes Heiligenkreuz gegründet und liegt inmitten idyllischer Weingärten in der Gemeinde Gumpoldskirchen.

Genießer kommen in Baden bei Wien voll auf ihre Kosten. Die urigen Heurigen laden einfach zu genießen und zu geselligen Stunden ein!

Passend zu Thema Wein und Heurigen gibt es die: Geführte Weingartenwanderungen

Mai bis Oktober 2022

  • Mai bis August: jeden 1. & 3. Donnerstag von 15.00 – 16.30 Uhr
  • September bis Oktober: jeden Donnerstag von 15.00 – 16.30 Uhr, 15 – 16:30 Uhr

Geführte Weingarten Wanderung – „Auf den Spuren der Reblaus“

Geführt von einem fachkundigen Weinexperten werden Sie bei einer gemütlichen Wanderung über die heimischen Rebsorten und die Geschichte des Weinbaus informiert. Die Wanderung beginnt bei der Tourist Information und führt Sie durch den unteren Teil des Kurparks, den Badener Berg hinauf, bis zu den Weingärten über der Stadt. Der herrliche Rundblick über das Wiener Becken und auf die Kurstadt Baden – eingebettet zwischen den Weingebieten Harterberg, Römerberg, Mitterberg und Badener Berg – sowie der Ausblick auf die Weinbergstraße Richtung Gumpoldskirchen und den vorgelagerten sanften Weinhügeln, entschädigt den mühsamen Aufstieg. Zurück durch das Villenviertel und den Kurpark wird in der Badener Hauervinothek ein Glas „Badener Lumpentürl“ gratis zur Verkostung angeboten.

Hinweis:

Findet nur bei Schönwetter statt!
Bitte festes Schuhwerk mitbringen!

Tickets: € 8, — pro Person (VIP – Card Inhaber 1x gratis).
Mindestteilnehmer: 3 Personen – Voranmeldung: bis spätestens 2 Tage vor dem gewünschten Termin!
Treffpunkt & Tickets: Tourist Information Baden, Brusattiplatz 3, 2500 Baden

Tel: 02252/86 800-600; info@baden.at