Herrliche Gärten & architektonische Kunstschätze
Bad Radkersburg – Hartberg – Baden
Bad Radkersburg - Hauptplatz
2 - Bad Radkersburg - Hauptplatz
Hartberg Garten © Bernhard Bergmann-klimawald_schlosshartberg - Kopie
Rosen im Doblhoffpark, Rosarium

Herrliche Gärten & architektonische Kunstschätze
Bad Radkersburg – Hartberg – Baden

Tourinformation: 190 km / 2,5 Stunden Fahrzeit

Gartenliebhaber und Bewunderer von Kunst und Architektur kommen bei dieser Route voll auf Ihre Kosten. Wir starten in der südlichen Steiermark in Bad Radkersburg, das nahe der Grenze zu Slowenien liegt. Die Altstadt zeichnet sich durch Thermalquellen, köstliche Weine und mediterranes Flair aus. Der weitläufig angelegte Kurpark bietet Erholung im Grünen – und das nur wenige Schritte von den eindrucksvollen Arkadenhöfen im Zentrum entfernt. Die Tour führt weiter Richtung Norden, wir entscheiden uns gegen die Autobahn und genießen die reizvolle Fahrt durch das oststeirische Hügelland über Bad Gleichenberg und Feldbach bis nach Hartberg – der Stadt im Garten. Die schattenspendende Begrünung am Hauptplatz, dem ältesten Platzmarkt der Steiermark, lässt historische Bauten mit Gartenkunst verschmelzen und lädt zum Entspannen ein. Nicht ohne Grund ist Hartberg mit dem Titel „Citta slow“ zertifiziert – einer Auszeichnung, die für Erholung und Entschleunigung steht. Neben dem Klimawald im Schlosspark sollte man sich auch den Hartberger Karner – ein kunsthistorisches Juwel – nicht entgehen lassen. Weiter geht es über Mönichkirchen und Wiener Neustadt nach Baden bei Wien, eine Stadt die bekannt für ihre wunderschönen Gartenlandschaften wie das Rosarium und den Kurpark ist. Die imperiale Geschichte prägt das Stadtbild und bildet einen wunderbaren Abschluss für unsere Reise.

Kleine Historische Städte - Stadt Motiv
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nicht verpassen entlang der Strecke: