Hallein
Lebendige Kleinstadt mit Geschichte und Lebensfreude
Slider

Hallein

Lebendige Kleinstadt mit Geschichte und Lebensfreude

Hallein, die Schöne an der Salzach: Mit ihren vielen individuellen Facetten und verschiedenen Gesichtern ist die historische Salz und Keltenstadt zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Den unberührten Altstadtkern erkunden, durch die engen Gässchen und über die weiten Plätze schlendern, an den malerischen Brunnen eine kurze Pause einlegen. Und einfach genießen.

Belebte Straßencafés, italienische Eisdielen, Bistros und Gasthöfe mit lauschigen Gastgärten prägen das Leben der Bezirksstadt. In den kleinen Läden und Geschäften mit persönlicher Beratung finden sich schöne Dinge jenseits der Massenware.

Geschichte und Gegenwart, Tradition und Innovation, bunte Märkte und moderne Shops: In Hallein verbinden sich scheinbare Gegensätze zu einem stimmungsvollen Ganzen und verleihen der Stadt an der Salzach ihren unverwechselbaren Charme. Das historische Zentrum bietet eine wunderschöne Bühne für das quirlige Stadtleben, das von Märkten, Gastgärten und einer lebendigen Kunst und Kulturszene geprägt ist. Willkommen in einer geschichtsträchtigen Kleinstadt mit modernem Herzen. Willkommen in Hallein.

Stadt und Geschichte

Wenn Sie durch die Stadt Hallein flanieren, begegnet Ihnen auf Schritt und Tritt ein Stück Salinengeschichte. Denn überall in Hallein finden Sie Zeugnisse der arbeitsreichen Vergangenheit dieser Stadt, die ganz im Zeichen des Weißen Goldes stand.

Das Salz aus Hallein schuf über Jahrhunderte hinweg die Grundlage für den Reichtum der Fürsterzbischöfe und bildete das Fundament für den
prachtvollen Ausbau der Residenzstadt Salzburg. Jene Menschen, die direkt an der Salzproduktion oder in einem Nebengewerbe tätig waren, lebten währenddessen in sehr prekären Verhältnissen. Der Abriss von Salinengebäuden führte in Hallein zur Entstehung schöner Plätze. Historische Salinengebäude und alte Bürgerhäuser prägen noch heute das Bild der Halleiner Altstadt.
Vom Glanz vergangener Tage zeugt aber nicht nur die wunderschöne Halleiner Altstadt. Auch im Keltenmuseum Hallein können Sie eine Reise in die Vergangenheit antreten. Es ist eines der bedeutendsten Archäologiemuseen der eisenzeitlichen Kelten Europas. Neben den einzigartigen Funden aus den Gräbern, Siedlungen und dem Bergwerk des Dürrnbergs wird die faszinierende Urgeschichte des Landes Salzburg präsentiert. Die Gemälde in den „Fürstenzimmern“ bilden den historischen Salzabbau, den Holztransport, die Salzsiederei und den Abtransport des Salzes in einem einzigartigen Bilderzyklus ab und veranschaulichen lebendig die Verwendung zahlreicher ausgestellter Originalobjekte.

Hallein birgt einen echten Schatz

Die Stadt an der Salzach besitzt einen der unberührtesten Altstadtkerne Österreichs. Wenn Sie durch die kleinen, verwinkelten Gassen und über die großzügigen Plätze flanieren, erleben Sie den Zauber einer Stadt, deren historisches Zentrum noch aus dem Mittelalter stammt. Die geographischen Gegebenheiten – die Salzach auf der einen und der Dürrnberg auf der anderen Seite – gaben dem Wachstum von Hallein eine natürliche Grenze. So war die Stadtentwicklung schon im 15. Jahrhundert abgeschlossen.

Weißes Gold und Ewiges Lied

Bei Ihrem Spaziergang durch Hallein werden Ihnen überall Spuren der jahrhundertelangen Salzproduktion begegnen. Ein sehr schönes Zeugnis des Wohlstands, den der Salzhandel mit sich brachte, sind die farbenfrohen Bürgerhäuser mit ihrem prächtigen Fenster und Giebelschmuck. Doch nicht nur für das Salz war Hallein berühmt, auch ein Bewohner der Stadt erlangte Weltruhm: Franz Xaver Gruber, der die Melodie zu „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ komponierte, lebte viele Jahre in Hallein. Ihm zu Ehren wurde ein Museum eröffnet und auch seine Grabstätte befindet sich in der Halleiner Altstadt.

Berg und Tal

Und über allem wacht der Dürrnberg, der Hausberg der Halleiner. 400 Meter oberhalb der Stadt gelegen, locken seine Hänge im Sommer wie im Winter zahlreiche Ausflügler an, die hoch oben über der Stadt einen grandiosen Ausblick genießen: das Tennengebirge im Süden, die Berchtesgadener Alpen im Westen, die Osterhorngruppe im Osten und gegen Norden schlängelt sich die Salzach durch das nach ihr benannte Tal.

Kunst und Kultur

Auch die Kultur mit ihren vielen Veranstaltungen ist prägend für das Leben der Stadt. In den Sommermonaten ist die große Schauspielwelt der Salzburger Festspiele in der Alten Saline auf der Pernerinsel zu Gast.

Ob Sie Liebhaber von klassischen, volkstümlichen oder modernen Veranstaltungen sind: Hallein bietet das ganze Jahr über ein abwechslungsreiches Programm mit Konzerten, Kabarett, Theater und vielem mehr. In mehreren Galerien finden regelmäßig Ausstellungen internationaler und heimischer Künstler statt.