Handwerk

Hallein

Harter Schmiede

Wenn die Sterne sprühen, dann ist das Eisen heiß genug, um damit arbeiten zu können. Das Feuer schüren und das Eisen bearbeiten, das machen Karl Harter Senior und sein Sohn jeden Tag. Die Harter Schmiede in Hallein ist bereits seit acht Generationen in Familienbesitz. 

Der Klang des Ambosses hallt dumpf durch die Werkstatt, das Feuer lodert hell. Eisen und Feuer, das sind die bestimmenden Elemente der täglichen Arbeit von Karl Harter Senior und Karl Harter Junior. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts ist die Schmiede in Hallein in Familienbesitz, die Schmiedetradition der Familie reicht sogar bis ins Jahr 1770 zurück. Ganz früher, da war die Harter Schmiede keine Kunstschmiede, sondern eine Huf- und Wagenschmiede. Aber mit der Technik, mit den Autos, kam die Veränderung und der Umschwung: Es wurden nicht mehr so viele Hufeisen für die Arbeitstiere gebraucht. Und die Schmiede musste sich umorientieren.