Sonnenstadt mit mediterranem Flair

Ein wenig italienischer Flair zwischen Drau und Isel

Lienz in Geschichte und Gegenwart

Seit der Bronzezeit wird auf dem Talboden zwischen den Flüssen Drau und Isel rege Siedlungstätigkeit vermerkt. Ausgrabungen der römischen Stadt Aguntum stammen aus der Epoche um 50–450 n. Chr.

Im 11./12. Jahrhundert wird die ursprüngliche Ansiedlung durch die Grafen von  Görz erweitert. Unter ihrer Bautätigkeit entstehen Schloss Bruck und das Karmeliterkloster. Literarisch verewigt sich der Lienzer Burggraf Heinrich mit seinen Gedichten in der »Großen  Manessischen Liederhandschrift«, malerisch die Künstler Albin Egger-Lienz und Franz von Defregger.

Die Liebburg
aus dem 17. Jahrhundert prägt das Stadtbild von Lienz.