Judenburg

Von venezianischem Charme und steirischen Kaufleuten

Naturlehrpfade & Erlebniswege

In und um Judenburg die Natur erleben

1. Botanischer Lehrpfad Judenburg

Die Botanik erleben und die die Bäume und Pflanzen kennenlernen, die im Stadtzentrum und am Wegesrand wachsen ist das Ziel dieses Botanischen Lehrpfades. Schautafeln am Hauptplatz, im Europa-Park und am Spazierweg zum Mursteg klären über die gängigsten heimischen Pflanzenarten auf und geben Hinweise zu den Pflanzenfamilien. Beim Suchspiel kann das erworbene Wissen z.B über Birkengewächse, Korbblütler und Doldenblütler gleich getestet werden. Der Weg lässt sich am besten zu Fuß und per Rad erkunden, ein QR-Code auf jeder Tafel liefert zusätzliche Infos.

Einstiege:

  • Hauptplatz Nord
  • Europapark über Herrengasse oder Kapellenweg
  • Mursteg über Europapark oder Ortsteil Strettweg

Dauer: ca. 45 Minuten

2. Botanischer Lehrpfad Seetaler Alpen

Haben Sie sich bei einer Wanderung schon einmal überlegt, an welchen Pflanzen Sie gerade vorbeigegangen sind? Die häufigsten „Zirbitz-Pflanzen“ sind auf Schautafeln rund um die Winterleiten-Seen in den Seetaler Alpen hoch über Judenburg zusammengefasst. Erkennen Sie künftig Bart-Glockenblumen, Enzian, Alpen-Habichtskraut oder Alpen-Kuhschelle, erfahren Sie mehr über Moose, Flechten und natürlich die berühmte Zirbe und lernen Sie den Umgang mit gefährdeten Pflanzen kennen. Zusatzinfos können über die QR-Codes auf den Schautafeln abgerufen werden. Ein Themenweg inmitten einer atemberaubenden Naturlandschaft!

Einstieg:

Winterleitenhütte, Ossach 45, www.winterleiten.com

Dauer: Zwei-Seen-Runde: ca. 1h

3. Erlebnisweg Granitzenbach

Den Gebirgsbach bewusst wahrnehmen – unter diesem Motto steht der Themenweg zwischen Obdach und St. Wolfgang am Zirbitzkogel. Der Granitzenbach entspringt am Fuße des Zirbitzkogels und fließt durch einen vom Gletscher geformten Graben Richtung Obdach zur Mur.

Der beschilderte Naturwanderweg hat eine Strecke von ca. 2,5km, führt über zahlreiche Holzstege und Holzbrücken, und lässt den unverbauten Gebirgsbach in seinem einzigartigen Umfeld erleben. Über Stationen wie „Ort der Stille“ oder „Kraftbankl“ gelangt man zu einer Schau-Mühle, die mittels Wasserkraft angetrieben wird. Weitere Highlights:
Anhand von einfachen Experimenten kann die unterschiedliche Wirkung von Wasser nachvollzogen werden, ein „Bienenhotel“ gibt Einblicke in das emsige Treiben des Bienenvolkes und Moospolster laden zum Streicheln ein.

Einstieg:

Gekennzeichneter Parkplatz unterhalb des Ortes St. Wolfgang am Zirbitz

Dauer: ca. 1 Stunde

4. Beobachtungs- & Erlebniswanderweg Amering

Die Vielfalt der Natur entdecken und ein einzigartiges Panorama mit Blick auf den Zirbitzkogel und Ameringkogel genießen! An 10 Stationen entlang des Weges bieten Schautafeln wissenswertes zu den unterschiedlichsten Themen der vielfältigen Natur- und Kulturlandschaft – wie Wald, Wiesen, Alm, Lebensraum Gebirge oder Wasser. Entdecken Sie Besonderheiten und versteckte Geheimnisse!

Einstiege:
Obdach/Ortsteil Amering

  • Gemeindeamt
  • Gasthaus Tirolerwirt

Dauer: ca. 4 Stunden für die gesamte Wegstrecke von ca. 12km

5. Erlebniswanderweg St. Anna am Lavantegg

Auf einer Länge von knapp 1 Kilometer entdeckt man die Wälder von St. Anna und erhält Einblicke in eine unberührte Naturlandschaft. Spannende und kreative Stationen lassen die Reize der Natur genießen, eine Aussichtsplattform bietet einen wunderschönen Blick über die ganze Region.

Einstieg:
St. Anna am Lavantegg

Dauer: ca. 30 Minuten

6. Geführte Wanderungen

Die Bergwelt des ganzen Murtals lässt sich am besten bei geführten Wanderungen entdecken. Genusswanderungen, wunderschöne Gipfeltouren und im Winter Schneeschuh-Wanderungen führen zu den schönsten Plätzen des Zirbenlandes und der angrenzenden Regionen.

Über das ganze Jahr hinweg werden Thementouren angeboten, geplant und durchgeführt von Silvia und Elisabeth & ihrem Team von Weges. Sie sind mit einer Gruppengröße von max. 20 Personen unterwegs und legen Wert darauf, dass sich die TeilnehmerInnen wohlfühlen, Spaß haben und so durch Freude an der Bewegung in der Natur faszinierende Eindrücke mit nach Hause nehmen können. Ein einfühlsamer, respektvoller Umgang mit Natur. Land und Leute ist für sie dabei ganz selbstverständlich.

Infos und Buchung: www.weg-es.at