Bad Ischl

Des Kaisers große Liebe

Kaiser Franz Joseph und Kaiserin »Sisi« – sie sind untrennbar mit Bad Ischl verbunden.

1823 wird das älteste Solebad Österreichs gegründet und schon vier Jahre später kommen Prinzessin Sophie, Franz Josephs Mutter, zur Sole-Kur nach Bad Ischl. In den darauffolgenden Jahren erblicken vier „Salzprinzen“ das Licht der Welt.

1849 residiert Franz Joseph erstmals als Kaiser in Bad Ischl. Hier verlobt er sich auch mit seiner späteren Gemahlin Elisabeth. Zur Jahrhundertwende zieht es auch  viele Berühmtheiten, Adelige, Staatsmänner und Künstler nach Ischl, wie Franz Léhar, der hier 24 Operetten komponiert. Seit 1929 ist Bad Ischl Heilbad.