Vorarlberg - entdecken und genießen

Feldkirch – Bludenz

Reisetipp durchs Ländle
Reisetipp durchs Ländle

Feldkirch – Bludenz | 140 km, 2 h Fahrtzeit

Die einzigartige Bergwelt Vorarlbergs, gleichermaßen durchzogen von schroffen Bergmassiven und sanften Hügeln grüner Almen, eröffnet beeindruckende Naturschönheiten. Auf einer Route von ca. 140 km passieren wir Dornbirn, Krumbach, Egg und Schwarzenberg im Bregenzerwald. Traditionelles Handwerk wird hier hochgehalten und das Thema modern adaptiert. Kulturinteressierte sollten einen Abstecher in die Gemeinde Schwarzenberg machen, um im Angelika-Kauffmann-Museum das Frühwerk der berühmten und gleichnamigen Malerin des Klassizismus zu erkunden.
Wer seine Zeit leidenschaftlich in der Küche verbringt, sollte unbedingt bei Frau Kaufmann in Egg im Bregenzerwald vorbeischauen. Denn hier geht man nicht einfach essen – man lernt kochen.  Ob das kleine Koch-Einmaleins, komplizierte Menüs oder Omas Lieblingsessen, Frau Kaufmann findet das passende Rezept.
Weiter geht die Fahrt am mächtigen Jurastock, der Kanisfluh, dem sagenumwobenen Wahrzeichen des Bregenzerwaldes vorbei und auf der bestens ausgebauten Höhenstraße auf das Faschinajoch (1486 m Seehöhe): es verbindet den Bregenzerwald mit dem Biosphärenpark Großes Walsertal.
Als neugierige Naturliebhaber gönnen wir uns im Biosphärenpark Großes Walsertal eine geführte Kräuterwanderung mit den Alchemilla Kräuterfrauen. Wir entdecken kleine Kräuterschätze am Wegesrand, an denen man sonst so achtlos vorbeiläuft. Von Tee bis Kräutersalz, von Seife bis Tinktur, jede der Frauen stellt ein anderes Produkt her.
In südwestlicher Richtung geht es dann über Sonntag nach St. Gerold. Dort besuchen wir die Propstei St. Gerold. Als kultureller Mittelpunkt des Tales, Ort der Begegnung und Sinnfindung gehört sie zum Benediktinerkloster Einsiedeln in der Schweiz und bietet wahrlich Außergewöhnliches. In südwestlicher Richtung weiter erreichen wir schließlich Bludenz.